Corona

Die aktuelle Situation hat auch Auswirkungen auf unsere Kaufvertragsverhandlungen – sie sind zwar nicht zum Erliegen gekommen, aber dauern etwas länger…

Ansonsten sind wir alle wohlauf und froh bereits jetzt in einer großen WG zu wohnen, in der wir uns gegenseitig unterstützen und füreinander da sind!

Zu Gast im Fachausschuss Quartiersentwicklung

Mitte März – kurz bevor das öffentliche Leben aufgrund des Corona-Virus nahezu vollständig herunter gefahren wurde – waren wir im Waller Fachausschuss Quartiersentwicklung eingeladen, um unser Bauvorhaben vorzustellen.

Der Weser Kurier hat einen schönen Artikel dazu geschrieben, in dem unsere Projekte noch einmal gut dargestellt werden:

www.weser-kurier.de/bremen/stadtteile/stadtteile-bremen-west_artikel,-wohnen-zuflucht-werkstaetten-und-kita-_arid,1904128.html

Platz- und Straßenname beschlossen

Mit Beschluss des Beirats Walle heißt der Platz nun auch offiziell „Waller Mitte“. Und die neue Straße, an der die Hausprojekte und der Stadt.Teil.Raum liegen werden, wird auf unseren Bürger*innen-Antrag hin „Fasia Jansen Straße“ heißen.

Mit der Wahl dieses Namens setzt der Beirat ein Zeichen gegen frühere Namensgebung, bei der die Straßen meist nur nach Männern und z.T. sogar nach Kolonial- und Gewaltherrschern benannt wurden. Die Liedermacherin und Aktivistin Fasia Jansen, geboren 1929 in Hamburg, kämpfte Zeit ihres Lebens gegen Rassismus, wirtschaftliche und soziale Ausbeutung, gegen Krieg und für Emanzipation und Gleichberechtigung von Frauen.

Einen kurzen Bericht zur Umbenennung könnt Ihr im Weser Kurier lesen.

Stadt.Teil.Raum

Um nach unserem Umzug nach Walle einen kulturellen und sozialen Beitrag im Stadtteil zu leisten, möchten wir Baugruppen Räume und Angebote zur öffentlichen Nutzung schaffen: eine Fahrradwerkstatt, eine allgemeine Selbsthilfe-Werkstatt, eine Lebensmittelkooperative und ein Foyer.

Um diese Projekte zu realisieren, benötigen wir noch finanzielle Unterstützung! Es winken viele attraktive Dankeschöns 🙂

Mehr Infos unter: www.startnext.com/stadt-teil-raum. Folgt der Kampagne auch gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Blick über den Tellerrand

Für die meisten wahrscheinlich nicht neu und überraschend, aber: Wir Baugruppen der Waller Mitte sind nicht die einzigen in Bremen.

In Bremen-Osterholz entsteht zurzeit das sozial-ökologische Modellquartier Ellener Hof, das auf Nachhaltigkeit, sozialen Austausch und den Baustoff Holz setzt. Dort wollen unter anderem vier Baugruppen im Frühjahr mit ihren Bauvorhaben beginnen. Besonders freut uns natürlich, dass mit dem „Gut´s Haus“ auch ein zukünftiges Miethäuser-Syndikats-Projekt mit dabei sein wird! Über das „soziale Ökodorf“ gibt es im Weser-Kurier einen aktuellen Bericht.

Viel Wirbel gab es in letzter Zeit um das Wohnprojekt „Stark wohnen in Schwachhausen“. Der Streit zwischen der Baugruppe und einem Investor wurde Ende November in der Baudeputation behandelt. Mehr Infos auch hierzu im Weser Kurier.

In besagter Deputationssitzung unterstrich die Bausenatorin Maike Schaefer, dass Baugemeinschaften in Bremen ausdrücklich gewollt sind. Das ist schön zu hören!

Bauantrag eingereicht

Wir haben unseren Bauantrag eingereicht! Damit sind wir unserem Projekt wieder einen wichtigen Schritt näher gekommen 🙂

Ein großes Dankeschön geht dabei an unseren fleißigen Architekten, der in den letzten Wochen und Monaten Pläne finalisiert, bautechnische Nachweise eingeholt, die Entwurfsbeschreibung verfasst und sich durch diverse Formulare gearbeitet hat! Und ein kleines Dankeschön an unsere Geschäftsführer*innen, die vom Unterschreiben auf gefühlt jeder zweiten Seite fast schon einen Muskelkater bekommen haben 😉